Skiwoche in Saas-Grund

07. - 15. März 2020

Am Samstagmorgen trafen sich vier Turner, um gemeinsam voll beladen mit dem Auto nach Saas-Grund in die Skiwoche zu fahren. Bei Sonnenschein ging es Richtung Kandersteg, um den Auto-Zug durch den Lötschberg zu nehmen. Zwei davon machten es sich auf dem Rückbank mit „einer“ Flasche Wein gemütlich. Mit lautem Gesang „Lötschberg Tunnel“ verging die Fahrt wie im Flug und schon bald konnten wir unser Haus Annabelle beziehen. Wir vier erkundeten den Ort sowie die beiden Skigebiete Hohsaas und Saas-Fee. Die Beizen wurden natürlich ebenfalls ausgiebig getestet, damit wir vorbereitet waren, wenn am Mittwoch der Rest der Gruppe eintreffen wird. Mit den Bildern der verschneiten Bergwelt, die wir per Chat an die Gruppe verschickten, verstärkten wir die Vorfreude der Teilnehmenden.

Nach drei Tagen Sonnenschein und einem Tag Schneefall war es bereits Mittwoch geworden und schon kam die Truppe am Abend mit dem ÖV in Saas Grund an. Die Getränke, welche sie per Whatsapp vorbestellt hatten, wurden von den vieren bereitgestellt – was die Angereisten überhaupt nicht erwartet hätten. Es musste jedoch jeder das Trinken, was er auch bestellt hatte. Nach der kurzen Einführung von Chrigi hatte es jemanden schon „den Riemen runtergenommen“ und machte es sich im Bett gemütlich. Dafür war er am nächsten Morgen genug früh fit, um das Brot beim Bäcker abzuholen. Nur leider hatte dieser das Brot bereits in die Unterkunft geliefert.

Nach einem ausgiebigen Frühstück standen alle pünktlich vor der Bergbahn im Hohsaas bereit und so konnte der erste Skitag mit der ganzen Gruppe beginnen. Bereits nach der ersten Abfahrt brauchte Beat ein sogenanntes „Reparatur Cola“. Nach kurzer Überzeugungsarbeit kam Beat doch nochmals ein paar Runden fahren, bevor wir gemeinsam eine Mittagspause einlegten. Die einen gönnten sich eine längere Pause, andere machten die Pisten nochmals unsicher bevor unsere Beizen (Iglu) Tour begann. Um den Durst aller zu löschen, trafen wir uns in der Weissmieshütten zum Kafi-Lutz. Nach ein paar Kaffees… und dem Gruppenfoto gab es für alle einen Genepi Schnaps aufs Haus. Das Kurvenwasser brachte uns in das nächste Iglu. Dort konnten wir noch eine letzte Runde nehmen bevor wir uns auf die Talabfahrt wagten, mit der Gondel oder auf den Ski. Unten angekommen machten wir noch einen Abstecher ins Tipi zu unserem super Bar-Mann Schefke. Welcher schon über 20 Jahre Bar Erfahrung sammeln konnte. Da stand unserer feucht fröhlichen Party nichts mehr im Wege. Für unser Abendessen gab er uns sogar noch ein Chilligewürz, um unserer Spaghetti Sauce etwas Rasse hinzuzufügen.

Auch wenn wir den zweiten Tag nicht vollzählig starten konnten, genossen wir das sonnige Wetter und die tollen Pistenverhältnisse in Saas-Fee. Die einen fuhren ein paar Runden mehr, die anderen ein paar weniger. Doch schlussendlich fanden alle den Weg in die Beiz, wo wir schliesslich die Pressekonferenz des Bundesrats mitverfolgten. Schon bald stellte sich heraus, dass wir zu aller Überraschung Teil der Saisonabschlussparty wurden. Denn mit dem Skifahren ist für diese Saison Schluss.

Unglaublich wie schnell sich alles ändern kann. So entschieden wir, nachdem wir den Saisoabschluss ausgeschlafen hatten, kurzfristig nach Hause zu reisen. Trotz dem etwas abrupten Abschluss, war die unfallfreie Skiwoche ein Erfolg und wir reisten vollgetankt mit Sonnenschein nach Hause.

Es war eine super tolle Woche mit alles geilä Siächä. Vielen Dank an die Organisatoren.

By Roostä

Bilder folgen...